loader image

Cyber-Kriminalität: Das digitale Corona

Täglich neue Attacken

Verfolgt man die mediale Berichterstattung, werden gefühlt täglich neue große Netzwerke von Unternehmen oder Organisationen gehackt. Im Frühjahr 2023 werden erfolgreiche Angriffe auf Ministerien, Krankenkassen und IT-Dienstleister gemeldet:

 

  • Der IT-Dienstleister BITMARCK wird gehackt und schaltet sein Kunden- und Rechenzentrum ab.
  • Angeschlossene Krankenkassen sind nicht mehr erreichbar.
  • Das Bundesministerium, das Wirtschaftsministerium und die Autobahn GmbH waren inzwischen bereits wochenlang kompromittiert.

 

Hierbei handelt es sich lediglich um die Meldungen von Institutionen, die öffentliche Wahrnehmung genießen. Das tatsächliche Ausmaß der erfolgreichen Attacken auf Wirtschaft und Privatdaten liegt enorm darüber.

Fort Knox reicht nicht (mehr) aus

Hacking und DDoS Angriffe stellen eine Facette äußerer Bedrohung dar. Ihr Ausmaß erkennt man daran, dass die durch die Presse bekannt gemachten Attacken, Hochsicherheitsnetze betreffen! IT-Dienstleister für Krankenkassen und Ministerien haben ihre Netzwerke in der Regel bereits auf ein sehr hohes Sicherheitsniveau gebracht. Offensichtlich reicht aber auch das noch nicht aus, um die Angriffe krimineller Cyber-Banden abzuwehren. Wie sieht es dann mit der Sicherheit der Netze in der freien Wirtschaft aus? Das produzierende Gewerbe hat meist eine Basisabsicherung gegen häufige und bekannte Bedrohungen. Eine ernstzunehmende Hürde stellt diese jedoch bei einem Angriff durch die Cyber-Mafia offensichtlich nicht dar.

Betroffen ist potenziell jeder

Das weckt Erinnerungen an die weltweite Bedrohung durch COVID-19: Jeder ist vom Virus bedroht und muss Maßnahmen für den eigenen Schutz ergreifen. Schlimmer noch, jeder andere Mensch ist ein potenzielles Risiko! Privatpersonen müssen sich zum Beispiel täglich fragen: Ist diese E-Mail wirklich von meiner Bank, einem bekannten großen Versandhändler oder einem Paketdienstleister? Digitale Viren bedrohen aber auch Unternehmen aller Gewerke und jeder Größe. Gefährdet ist hier nicht selten der Fortbestand des gesamten Unternehmens.

Was bedeutet es für Ihr Unternehmen, 90 Tage handlungsunfähig zu sein? Was bedeutet es für uns, wenn die Betreiber kritischer Infrastrukturen (KRITIS), wie zum Beispiel Energieversorger oder Lebensmittelproduzenten, wochenlang offline gehen?

Maßnahmen müssen eingeleitet und verschärft werden

Maßnahmen müssen von jedem einzelnen bis hin zur großen Netzinfrastruktur eingeleitet werden. Auch hier kann man sich an Maskenpflicht, Personenbeschränkungen, Abstandsregeln bis hin zum kompletten Lockdown erinnert fühlen. Im Privatbereich sind Windows-Defender plus Avira sicher kein zeitgemäßer Schutz mehr. Als digitale Hygienemaßnahme wird beispielsweise geraten, das WLAN am Smartphone auszuschalten, wenn wir das Haus verlassen.

Es ist zwingend erforderlich, dass alle vorhandenen Mittel zur Verteidigung der IT-Infrastruktur auf den aktuellen Stand gebracht und eingesetzt werden! Hierzu zählen alle technischen und organisatorischen Maßnahmen, die zur Sicherheit beitragen. Zudem ist es unerlässlich, dass Unternehmen unbefugten Zutritt verhindern. Sie dürfen nicht belauscht werden und allen Mitarbeitern müssen Bedrohungen und richtiges Verhalten bekannt sein. Hierzu ist ein strategisches Verteidigungssystem verpflichtend.

ISMS: Wirksamer Schutz in der digitalen Pandemie

Die einzige Chance, Unternehmen und Netzwerke dauerhaft zu verteidigen und zu schützen, ist ein 360°-Maßnahmenpaket. Hier kommt das Managementsystem für Informationssicherheit (ISMS, engl. Information Security Management System) zum Einsatz. Im ISMS laufen alle Maßnahmen zusammen, werden ständig überprüft und weiterentwickelt. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass die Unternehmensleitungen verantwortlich dafür sind, dass angemessene Schutz- und Abwehrsysteme eingerichtet werden. Zudem sind sie verpflichtet sicherzustellen, dass das eingerichtete ISMS jederzeit überprüfbar ist. Darüber hinaus müssen sie dokumentieren, dass ihre Sicherheitskontrollen ordnungsgemäß durchgeführt werden und wirksam sind.

Folglich ist allen Unternehmen dringend zu raten, dass sie ihr Managementsystem für Informationssicherheit ständig prüfen und weiterentwickeln. Unternehmen, die bisher keine oder wenige Maßnahmen ergriffen haben, sollten umgehend ein ISMS einführen. Gleiches gilt für Heimnetze, insbesondere wenn im Homeoffice gearbeitet wird.

Krisenmanagement und Notfallplanung: Ihre Vorbereitung auf Sicherheitsvorfälle

  • Schützenswerte Assets (Vermögenswerte eines Unternehmens) identifizieren
  • Risiken für die Sicherheit dieser Assets identifizieren und bewerten
  • Geeignete Schutzmaßnahmen entwickeln
  • Risikomanagementsystem für die Informationssicherheit einführen
  • Sicherheitskultur im gesamten Unternehmen etablieren
  • Maßnahmen zur Informationssicherheit stetig verbessern
  • Systematisches Vorgehen sicherstellen

Für viele Unternehmer ist das Thema Datenschutz und Informationssicherheit immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Zudem fällt es nicht jedem leicht, sich durch diese – zugegebenermaßen eher trockene Materie – durchzuarbeiten.

Wir helfen Ihnen dabei, die gesteigerten Anforderungen umzusetzen und Ihre Informationssicherheit zu gewährleisten. Unser umfangreiches Angebot umfasst Lösungen für das IT-Sicherheitsgesetz, Cyberkriminalität, Datenschutz nach DSGVO sowie die ISO 27001 & IT-Grundschutz Zertifizierung.

Post Views: 58

Das macht mich aus:

Ich stelle gerne Ordnung her, wo Dinge wild gewachsen sind. Das trifft nicht nur auf meine Arbeit zu, es ist auch Mittelpunkt meines Hobbys, der Bonsai-Gestaltung. In der Datenverarbeitung, im Projektmanagement und bei kleinen Bäumen gilt oft: Weniger ist mehr! Darum stelle ich häufig die Frage: „Brauchen wir das wirklich?“

Meine Superpower:

Ich mache das Universum durch Strukturen und Prozesse begreifbar.

Das sagen andere über mich:

„Sein gelebter Humor sollte nicht als mangelnder Ernst bei der Sache verstanden werden …“

Drei Fakten über mich:

 
  • Berater für Sicherheitsfragen: Datenschutz, Informationssicherheit und Arbeitsschutz
  • 20 Jahre Contact Center Management
  • Ausgebildeter und leidenschaftlicher Gärtner

Mein Motto:

„Wenn wir ausweglosen unlösbaren Situation ausgesetzt sind, müssen wir uns anpassen.“ – Seven of Nine, Raumschiff Voyager

Das macht mich aus: 

Als Vertriebler mit Leib und Seele präferiere ich die direkte und offene Kommunikation. Menschen und nicht Powerpoint waren und sind immer der Ausgangspunkt für dann gemeinsam entwickelte Strategien und Konzeptionen.

Neben der eigenen großen Familie habe ich noch eine „Echte Liebe“ im schönsten Stadion der Welt.

Meine Superpower:

Authentizität und Basisnähe

Das sagen andere über mich:

Dem kannst du nicht ausweichen – es verändert sich was!

 

Drei Fakten über mich:

 
  • Ich mag Menschen
  • Ich mag Bereitschaft zur Veränderung
  • Ich mag gerne gemeinsame Erfolge

Mein Motto:

„Das Machbare denken – das Denkbare machen!“

Das macht mich aus: 

Ich bin immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Themen, bei denen ich spannende Dinge lernen und mich selbst weiterentwickeln kann. Kreative Projekte holen mich aus meiner Komfortzone und helfen mir dabei, auf andere Ideen zu kommen und über den Tellerrand zu blicken. 

Meine Superpower:

Meine große Wissbegierde, meine Offenheit gegenüber Neuem und mein unverbesserlicher Optimismus.

Das sagen andere über mich:

Wissbegierige Perfektionistin, die keine Extrameile scheut, das gesteckte Ziel zu erreichen.

 

Drei Fakten über mich:

 
  • Medizintechnikingenieurin mit Schwerpunkt Elektrotechnik und Informatik
  • Medizinstudentin
  • verbringe meine Freizeit gerne mit einem guten Buch

Mein Motto:

„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“ – Franz Kafka

Das macht mich aus:

Ich schlage Brücken zwischen verschiedenen Disziplinen und Kulturen. Mich begeistern zukunftsgerichtete Technologien und Innovationen. An freien Abenden terraforme ich gemeinsam mit Freunden den Mars oder verliere mich in tollen Sci-Fi-Geschichten.

Meine Superpower:

Schnelle Auffassungsgabe, nichts aus dem Blick verlieren, immer eine Lösung finden, Menschen empowern.

Das sagen andere über mich:

Kreative und neugierige Mitdenkerin mit pragmatischer Denkweise und Durchsetzungskraft.

 

Drei Fakten über mich:

 
  • Geboren im fernen Osten, in Moskau aufgewachsen, in Berlin und Oslo zu Hause
  • Unterstützerin des Wissenstransfers zwischen Forschung und Industrie
  • Ich habe das Netzwerk Women in Big Data Berlin gegründet und setze mich für das Empowerment der Frauen ein

Mein Motto:

„Wir können den Wind nicht ändern aber die Segel anders setzen“ – Aristoteles

Tel.: +49 152 2743 2029
E-Mail: dg@buzz-consulting.de

Das macht mich aus:

Ich habe eine ausgeprägte Faszination für das geschriebene sowie für das gesprochene Wort. Gemeinsam mit meiner Familie modernisiere ich ein altes Bauernhaus in Mecklenburg und spreche zeitweise von mir in der dritten Person.

Meine Superpower:

Ich kann Satzzeichen hören.

Das sagen andere über mich:

Diplomatische „An alles“-Denkerin mit Gespür für Text und Takt.

Drei Fakten über mich:

 
  • Kommunikationswissenschaftlerin
  • Kauffrau für Bürokommunikation
  • Baden-Württembergerin mit norddeutscher Heimat

Mein Motto:

„Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.“ – Antoine de Saint-Exupery

Das macht mich aus:

Ich bin offen für das Neue und gehe gerne unbekannte Wege. Ob mit dem Motorrad und Zelt im australischen Outback, zu Fuß mit Rucksack in den Tiefen Amazoniens oder bei meiner Arbeit – überall warten Herausforderungen, die gemeistert werden wollen. Wichtig ist immer: Man muss vertrauen und die Dinge auch einfach einmal laufen lassen.

Meine Superpower:

Ich bin Visionär, Querdenker (Version1.0) und pragmatischer Macher. Meine Familie ist mein Anker, gibt mir Kraft, Rückhalt und die Impulse, die ich brauche, um für und mit meinen Kunden erfolgreich zu sein.

Das sagen andere über mich:

„Du trägst Dein Herz auf der Zunge und man weiß bei Dir immer, an was man ist.“

Drei Fakten über mich:

 
  • Seit 2003 selbstständiger Berater mit mehr als 50 nationalen und internationalen Projekten
  • Lebensmittelpunkt in Seligenstadt, verheiratet, 3 Kinder, Jäger, Hundefreund und Posaunist
  • Vor der Selbstständigkeit Vertrieb bei Siemens, Alcatel, Avaya und Genesys

Mein Motto:

„Wir glauben Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns.“ – Eugène Ionesco

Das macht mich aus:

Ich bin eine grundständige Optimistin mit breitem Methodenrepertoire und internationaler Erfahrung. Als ehemalige Flugbegleiterin liegt mir Reisen im Blut. Ich liebe es, in verschiedenen Städten zu sein und das Gefühl zu haben – wenn auch nur für 24 Stunden – Teil einer anderen Kultur zu sein.

Meine Superpower:

Ich unterstütze Menschen und Organisationen dabei, aktiv und konstruktiv Veränderungen zu gestalten, zuversichtlich ihre eigenen Kompetenzen zu nutzen und ihre Stärken voll zu entfalten.

Das sagen andere über mich:

Nahbare Vertrauensperson auf Augenhöhe mit viel Empathie

Drei Fakten über mich:

 
  • Diplom Pädagogin für Erwachsenenbildung
  • Studentin der Psychologie
  • Kulturentwicklerin in Organisationen

Mein Motto:

Ein Mensch ist ein Erfolg, wenn er morgens aufsteht und abends ins Bett geht und zwischendurch das tut, was ihn erfüllt. – frei nach Bob Dylan

Das macht mich aus:

Fokus auf Nachhaltigkeit nicht nur beim CO2 Abdruck, auch beim Lernen und bei der Entwicklung der Unternehmenskultur. Durch Inspiration, Führung und Vielfalt können die Menschen ihre Potenziale weitaus besser entfalten.

Meine Superpower:

Flexibilität auf Empathie als Vorspeise, Expertise an Erfahrung zum Hauptgang und Entscheiden mit Machen zum Dessert. Bon Appétit!

Das sagen andere über mich:

Clemens‘ Erfahrung, Ruhe und Unaufgeregtheit inspiriert, auch wenn‘s mal heiß oder unübersichtlich wird.

Drei Fakten über mich:

 
  • Vielfalts- und motivorientierte Teamentwicklung
  • 20 Jahre Führungskraft in Sales & Marketing und People & Culture
  • Mediator, Coach und Mentor mit Weitblick

Mein Motto:

Umwege erhöhen die Ortskenntnis: der Blick nach rechts und links erweitert den Horizont.

Das macht mich aus:

Leadership als Leidenschaft. Vertrieb als Herausforderung annehmen. Lösungen finden statt Probleme zu wälzen. Feedback für Entwicklung – Entwicklung durch Feedback. Organisation und Struktur ist die halbe Miete. Zielorientierung ohne die Werte des Lebens zu vergessen.Reiterin, Hundeflüsterin und Ziegendompteurin aus vollem Herzen. Gipfelstürmerin über die Alpen ohne Höhenflug. Gerne laufen ohne wegzurennen.… und wenn nichts mehr geht wird geJAZZd in voller Lautstärke.

Meine Superpower:

Intuitivität gepaart mit Selbstreflexion und Entscheidungsfreude – den weiblichen Charme nicht zu vergessen …

Das sagen andere über mich:

Kraftvolle, menschenorientierte Macherin

Drei Fakten über mich:

 
  • Seit 2020 selbstständige Trainerin, Coach, Adviser
  • Seit über 20 Jahren tätig in den Bereichen Leadership, Unternehmertum, People Development und über 30 Jahre Vertriebserfahrung
  • Betriebswirtin, Business Trainerin und zertifizierte DiSG Trainerin

Mein Motto:

„Wahnsinn ist, wenn man immer wieder das Gleiche tut, aber andere Resultate erwartet.“ – Autor unbekannt

Das macht mich aus:

Zuhörer mit Ausdauer und Mutmacher für Entscheidungen.Leidenschaftlicher Zubereiter indischer Küche. Unentdecktes Tennistalent und passionierter Buckelpistenbezwinger.Neugieriger Vordenker auf der Suche nach der passenden Lösung.

Meine Superpower:

Analysekopf & Ausgleichstifter

Das sagen andere über mich:

Umsetzungsorientierter Theoretiker mit Sachverstand

Drei Fakten über mich:

 

  • Seit über 15 Jahren selbstständiger Berater
  • In Köln studiert, in München gelebt und wohnt in Bergisch Gladbach
  • Marketing & Vertrieb bei Siemens, Genesys, VoiceObjects, DVGW e.V.

Mein Motto:

Erst wenn wir den Horizont überschreiten, erkennen wir unsere Zukunft.

Das macht mich aus:

Leidenschaftlicher Teamplayer und verrückter Tüftler mit oftmals schrägen Ideen. Ein Hang zu neuer Technik, Programmcode und unentdeckten Themengebieten. Wissbegieriger Diskutierer, der seine Erfahrungen gerne weitergibt. Tanzparkett- und Pistenraudi, mit Reiselust auf Mittelerde.

Meine Superpower:

Teamplayer & Out-of-the-Box-Denker

Das sagen andere über mich:

Meint er das ernst …?

Drei Fakten über mich:

 

  • Seit über 7 Jahren freiberuflicher Programmierer, Dozent und Berater
  • Seit über 4 Jahren wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • In Berlin studiert

Mein Motto:

“Tell me and I forget, teach me and I may remember, involve me and I learn.” – Konfuzius & Benjamin Franklin