loader image

Megatrend New Work als Treiber des Wandels

Veränderungen fordern uns täglich heraus, insbesondere, wenn sich immer mehr in immer kürzerer Zeit verändert. Wir leben also in permanenten Transformationsprozessen. Die Zukunft hat bekanntlich schon begonnen, das Alte wirkt noch nach. Aber wie häufig nehmen wir uns Zeit für Gedanken über unsere Zukunft und die unseres Unternehmens? Zu oft lassen wir uns vom dichten Tagesgeschäft davon ablenken, über die mittel- und langfristigen Entwicklungen nachzudenken.
Das Zukunftsinstitut erklärt uns, dass das Verständnis von Arbeit sich unter dem Einfluss von Digitalisierung und Postwachstumsbewegungen grundlegend im Wandel befindet. „Die klassische Karriere hat ausgedient, die Sinnfrage rückt in den Vordergrund. Die Grenzen zwischen Leben und Arbeiten verschwimmen im Alltag auf produktive Weise.“

1. Purpose, Sinn, wozu? Wir brauchen Antworten:

Welche Werte stehen für die Zukunft meines Unternehmens?

Kann jede Führungskraft dem Team die Vision, Mission und Strategie des Unternehmens erklären?

Was macht unsere Unternehmenskultur aus?

Ist sichergestellt, dass das Wissen um Werte, Ziele und Kultur wirklich alle Mitarbeitenden erreicht, beispielsweise auch im Homeoffice, Schichtdienst oder in Teilzeit?

Wir müssen uns auch fragen, ob allein die Erklärung des Sinns alle Mitarbeitenden glücklich macht. Was ist mit den Menschen, die für sich darin keinen Sinn sehen? Klafft eine Lücke zwischen dem Sinn, den das Unternehmen sieht und dem, den die Mitarbeitenden für sich selbst als Individuum im Unternehmen sehen?

Was alle verbinden kann, ist eine wertschätzende Zusammenarbeit eine gemeinsame Lernkultur. Das alles unterstützt die kulturelle Transformation von einer „Wissen ist Macht“-Kultur zu einer echten Win-Win-Situation für Arbeitgebende und Arbeitnehmende.


2. Ist weniger mehr, Teilzeit effektiver als Vollzeit?

Grafik frei nach Jacob Morgan, The Future of Work
thefutureorganization.com

Indem wir Prozesse digitalisieren und robotisieren, automatisieren wir lästige und aufwendige Aufgaben. Dadurch sparen wir wertvolle Ressourcen ein.

Spätestens seit der Pandemie wissen wir, dass virtuelle Meetings und neue Anwendungen uns spürbar helfen können, wertvolle Zeit einzusparen. Wir gewinnen neue Freiräume, die zugunsten der Mitarbeitenden genutzt werden können. Eine Lösung könnte sein, neue Möglichkeiten für Arbeitszeit zu entdecken: In Schweden wird der 6-Stunden-Arbeitstag bereits erfolgreich umgesetzt. Wäre das auch ein Ziel für Deutschland? Wenn wir die Arbeitszeit flexibilisieren, kommt das den Menschen entgegen: Sie können ihr „Work & Life“ besser aufeinander abstimmen. Nicht zuletzt steigen damit auch die Gesundheitsquoten. All das macht den Employer Brand attraktiver für Bewerber:innen: Der Mensch steht im Mittelpunkt.

3. Homeoffice versus Büro

Wo arbeiten wir morgen? Remote, bzw. im Homeoffice zu arbeiten, ermöglicht es vielen Menschen, ihren Alltag flexibler zu gestalten. Es gibt allerdings auch Nachteile: Der persönliche Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen rückt in den Hintergrund. Das wiederum erschwert die soziale und emotionale Anbindung. Eine zukunftsfähige Lösung ist demnach ein hybrides Modell aus Remote-Arbeit und Präsenzzeiten. Die Aufenthalte im Büro werden dann stärker genutzt, um sich zu vernetzen, persönliche Kontakte und zwischenmenschliche Beziehungen zu pflegen, sich auszutauschen und gegenseitig zu inspirieren und gemeinsam zu feiern. Das Büro wird ein Ort für Kreativität und realer, echter Unternehmenskultur.
Die Führung der Remote-Mitarbeitenden war zu Beginn der Covid-19 Pandemie eine echte Herausforderung für viele Führungskräfte und ist es häufig noch heute. Sie benötigen neue Leadership Skills, mit denen sie alle Teammitglieder auch im Homeoffice mit empathischer, individueller sowie motivorientierter Führung erreichen. Persönliche Gespräche im Office und Präsenzveranstaltungen mit dem Team ergänzen und bereichern die Kultur der Zusammenarbeit.

4. Der Begriff des „Work-Life-Blending“

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile: Es geht um eine gelungene Komposition. Trennscharfe Grenzen werden aufgehoben und Arbeits- und Privatleben werden ideal miteinander verbunden und abgestimmt.

Diese Transformation erkennen wir schon heute klar an den Veränderungen in den Werten und im Verhalten der neuen Generationen: Sie fordern Rücksichtnahme der Arbeitgebenden auf ihre individuellen Bedürfnisse. Durch Remote-Zugriffe auf Arbeitsmittel werden klare räumliche Abgrenzungen zwischen Arbeit und Freizeit reduziert, auch Präsenz-Kontrollen werden obsolet. Dank Digitalisierung können sie „always on“ sein und wenn die Sinnfrage geklärt ist, kann Beruf und Privatleben leichter arrangiert und priorisiert werden.

Die vielbeschworene „Work-Life-Balance“ hat ausgedient. Das neue Zielbild ist Integration.

Die BUZZ! Academy unterstützt dich aktiv dabei, mit deinen Führungskräften
und Mitarbeitenden an den richtigen Themen für die Zukunft zu arbeiten:
New Leadership: Führungsverständnis in der Post Covid Zeit & Teamentwicklung
Digital Adoption: Sinn und Benefit digitaler Transformationen erkennen und nutzen
People & Culture: Kultur der Zusammenarbeit und Diversity Management

Das macht mich aus:

Ich schlage Brücken zwischen verschiedenen Disziplinen und Kulturen. Mich begeistern zukunftsgerichtete Technologien und Innovationen. An freien Abenden terraforme ich gemeinsam mit Freunden den Mars oder verliere mich in tollen Sci-Fi-Geschichten.

Meine Superpower:

Schnelle Auffassungsgabe, nichts aus dem Blick verlieren, immer eine Lösung finden, Menschen empowern.

Das sagen andere über mich:

Kreative und neugierige Mitdenkerin mit pragmatischer Denkweise und Durchsetzungskraft.

 

Drei Fakten über mich:

 
  • Geboren im fernen Osten, in Moskau aufgewachsen, in Berlin und Oslo zu Hause
  • Unterstützerin des Wissenstransfers zwischen Forschung und Industrie
  • Ich habe das Netzwerk Women in Big Data Berlin gegründet und setze mich für das Empowerment der Frauen ein

Mein Motto:

„Wir können den Wind nicht ändern aber die Segel anders setzen“ – Aristoteles

Tel.: +49 152 2743 2029
E-Mail: dg@buzz-consulting.de

Das macht mich aus:

Ich habe eine ausgeprägte Faszination für das geschriebene sowie für das gesprochene Wort. Gemeinsam mit meiner Familie modernisiere ich ein altes Bauernhaus in Mecklenburg und spreche zeitweise von mir in der dritten Person.

Meine Superpower:

Ich kann Satzzeichen hören.

Das sagen andere über mich:

Diplomatische „An alles“-Denkerin mit Gespür für Text und Takt.

Drei Fakten über mich:

 
  • Kommunikationswissenschaftlerin
  • Kauffrau für Bürokommunikation
  • Baden-Württembergerin mit norddeutscher Heimat

Mein Motto:

„Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.“ – Antoine de Saint-Exupery

Das macht mich aus:

Ich bin offen für das Neue und gehe gerne unbekannte Wege. Ob mit dem Motorrad und Zelt im australischen Outback, zu Fuß mit Rucksack in den Tiefen Amazoniens oder bei meiner Arbeit – überall warten Herausforderungen, die gemeistert werden wollen. Wichtig ist immer: Man muss vertrauen und die Dinge auch einfach einmal laufen lassen.

Meine Superpower:

Ich bin Visionär, Querdenker (Version1.0) und pragmatischer Macher. Meine Familie ist mein Anker, gibt mir Kraft, Rückhalt und die Impulse, die ich brauche, um für und mit meinen Kunden erfolgreich zu sein.

Das sagen andere über mich:

„Du trägst Dein Herz auf der Zunge und man weiß bei Dir immer, an was man ist.“

Drei Fakten über mich:

 
  • Seit 2003 selbstständiger Berater mit mehr als 50 nationalen und internationalen Projekten
  • Lebensmittelpunkt in Seligenstadt, verheiratet, 3 Kinder, Jäger, Hundefreund und Posaunist
  • Vor der Selbstständigkeit Vertrieb bei Siemens, Alcatel, Avaya und Genesys

Mein Motto:

„Wir glauben Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns.“ – Eugène Ionesco

Das macht mich aus:

Ich bin eine grundständige Optimistin mit breitem Methodenrepertoire und internationaler Erfahrung. Als ehemalige Flugbegleiterin liegt mir Reisen im Blut. Ich liebe es, in verschiedenen Städten zu sein und das Gefühl zu haben – wenn auch nur für 24 Stunden – Teil einer anderen Kultur zu sein.

Meine Superpower:

Ich unterstütze Menschen und Organisationen dabei, aktiv und konstruktiv Veränderungen zu gestalten, zuversichtlich ihre eigenen Kompetenzen zu nutzen und ihre Stärken voll zu entfalten.

Das sagen andere über mich:

Nahbare Vertrauensperson auf Augenhöhe mit viel Empathie

Drei Fakten über mich:

 
  • Diplom Pädagogin für Erwachsenenbildung
  • Studentin der Psychologie
  • Kulturentwicklerin in Organisationen

Mein Motto:

Ein Mensch ist ein Erfolg, wenn er morgens aufsteht und abends ins Bett geht und zwischendurch das tut, was ihn erfüllt. – frei nach Bob Dylan

Das macht mich aus:

Fokus auf Nachhaltigkeit nicht nur beim CO2 Abdruck, auch beim Lernen und bei der Entwicklung der Unternehmenskultur. Durch Inspiration, Führung und Vielfalt können die Menschen ihre Potenziale weitaus besser entfalten.

Meine Superpower:

Flexibilität auf Empathie als Vorspeise, Expertise an Erfahrung zum Hauptgang und Entscheiden mit Machen zum Dessert. Bon Appétit!

Das sagen andere über mich:

Clemens‘ Erfahrung, Ruhe und Unaufgeregtheit inspiriert, auch wenn‘s mal heiß oder unübersichtlich wird.

Drei Fakten über mich:

 
  • Vielfalts- und motivorientierte Teamentwicklung
  • 20 Jahre Führungskraft in Sales & Marketing und People & Culture
  • Mediator, Coach und Mentor mit Weitblick

Mein Motto:

Umwege erhöhen die Ortskenntnis: der Blick nach rechts und links erweitert den Horizont.

Das macht mich aus:

Leadership als Leidenschaft. Vertrieb als Herausforderung annehmen. Lösungen finden statt Probleme zu wälzen. Feedback für Entwicklung – Entwicklung durch Feedback. Organisation und Struktur ist die halbe Miete. Zielorientierung ohne die Werte des Lebens zu vergessen.Reiterin, Hundeflüsterin und Ziegendompteurin aus vollem Herzen. Gipfelstürmerin über die Alpen ohne Höhenflug. Gerne laufen ohne wegzurennen.… und wenn nichts mehr geht wird geJAZZd in voller Lautstärke.

Meine Superpower:

Intuitivität gepaart mit Selbstreflexion und Entscheidungsfreude – den weiblichen Charme nicht zu vergessen …

Das sagen andere über mich:

Kraftvolle, menschenorientierte Macherin

Drei Fakten über mich:

 
  • Seit 2020 selbstständige Trainerin, Coach, Adviser
  • Seit über 20 Jahren tätig in den Bereichen Leadership, Unternehmertum, People Development und über 30 Jahre Vertriebserfahrung
  • Betriebswirtin, Business Trainerin und zertifizierte DiSG Trainerin

Mein Motto:

„Wahnsinn ist, wenn man immer wieder das Gleiche tut, aber andere Resultate erwartet.“ – Autor unbekannt

Das macht mich aus:

Zuhörer mit Ausdauer und Mutmacher für Entscheidungen.Leidenschaftlicher Zubereiter indischer Küche. Unentdecktes Tennistalent und passionierter Buckelpistenbezwinger.Neugieriger Vordenker auf der Suche nach der passenden Lösung.

Meine Superpower:

Analysekopf & Ausgleichstifter

Das sagen andere über mich:

Umsetzungsorientierter Theoretiker mit Sachverstand

Drei Fakten über mich:

 

  • Seit über 15 Jahren selbstständiger Berater
  • In Köln studiert, in München gelebt und wohnt in Bergisch Gladbach
  • Marketing & Vertrieb bei Siemens, Genesys, VoiceObjects, DVGW e.V.

Mein Motto:

Erst wenn wir den Horizont überschreiten, erkennen wir unsere Zukunft.

Das macht mich aus:

Leidenschaftlicher Teamplayer und verrückter Tüftler mit oftmals schrägen Ideen. Ein Hang zu neuer Technik, Programmcode und unentdeckten Themengebieten. Wissbegieriger Diskutierer, der seine Erfahrungen gerne weitergibt. Tanzparkett- und Pistenraudi, mit Reiselust auf Mittelerde.

Meine Superpower:

Teamplayer & Out-of-the-Box-Denker

Das sagen andere über mich:

Meint er das ernst …?

Drei Fakten über mich:

 

  • Seit über 7 Jahren freiberuflicher Programmierer, Dozent und Berater
  • Seit über 4 Jahren wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • In Berlin studiert

Mein Motto:

“Tell me and I forget, teach me and I may remember, involve me and I learn.” – Konfuzius & Benjamin Franklin